Kurzinformationen über meine Therapiearten

Erweiterungen in den nächsten Jahren:

OLHT (One Light Healing Touch)

Osteopathie

Akupunktur

Phytotherapie

Bioresonanz

Pferdetherapeutin

Meine Naturheiltherapien:

 Hundephysiotherapeutin

 Ernährungsfachberaterin

 Homöopathie

 Bachblütentherapie

 Blutegeltherapie

 Lasertherapie

 Magnetfeldtherapie

Bachblütentherapie
Der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936) entwickelte die Bachblütentherapie. Als er in seiner Tätigkeit als Arzt für sich erkannte, dass die Schulmedizin eigentlich nur "Flickschusterei" war und keine wirkliche Heilung für den Patienten bedeutete, setzte er sich als Ziel eine Therapie zu finden, die eine echte Heilung erzielen sollte. Er fand, dass das Gemüt, die Seele eines Menschen viel zu wenig Beachtung fand und er wollte verstehen, warum ein Mensch überhaupt erkrankt. Als überall die Mediziner um Ihn herum anfingen die Bakterien, unsichtbare Übeltäter zu erforschen, fing er an sich auf die menschliche Darmflora zu konzentrieren. Er wollte etwas finden das eine reinere, höhere Schwingung hat um Geist, Seele und Körper sanft aus seinem blockierten Zustand rauszuholen. Die Antwort fand er in der Pflanzenwelt die die Gemütszustände wiederspiegelten. So entstanden in den folgenden Jahren statt 7 Pflanzen, 38 Bachblüten.
Die Rescue Remedy, Notfall-tropfen werden als Nummer 39 bezeichnet.
"Behandle nicht die Krankheit, sondern das Lebewesen als Ganzes!" Zitat: Edward Bach
Blutegeltherapie
Die Blutegel sind 450 Millionen Jahre alt, zum Vergleich die Dinosaurier sind 235 Millionen Jahre alt.
Es gibt über 600 Egelarten, den medizinischen Blutegel nennt man Hirudo medicinalis.
Er gehört zu den blutsaugenden Ringelwürmern und ist ein höher entwickelter Verwandter des Regenwurms.
Die Menschen erkanten sie sehr früh,
seit etwa 3000 Jahren setzen sie sie als Heilmittel ein.
Im 19. Jahrhundert allerdings übertrieben die Menschen mit dem Einsatz von Blutegeln und es kam zum Vampirismus, weil man bis zu 100 Egel an einen Patienten setzte, dies führte dazu das die Menschen an Blutverlust starben.
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die moderne Schulmedizin, es wurden Medikamente hergestellt, dadurch geriet die Blutegelanwendung in Vergessenheit.
Durch Upton, der einem Kind das Ohr wieder annähte kamen die Blutegel wieder in unsere Gesellschaft, denn nur durch die Egel akzeptierte der Körper des Jungen das Ohr.
Durch bessere Forschung ist es seit etwa 50 Jahren möglich, genügend Tiere für Therapiezwecke zu importieren und inzwischen gelingt auch die eigene Zucht sehr zuverlässig, sodass man nicht mehr aus Artenschutzgründen für Therapien darauf verzichten muss. Zudem ist den Menschen klar geworden, dass weniger oft mehr ist. Man setzt nur noch max. 10 Blutegel an, 4 - 6 Egel pro Therapiesitzung sind ein sinnvolles, übliches Maß.
Tiermassage
Die Massage ist eine der ältesten Heilmethoden, sie hat die wechselnden Epochen und neuen Denkansätze überdauert, dies spricht für ihre Wirksamkeit und Anwendbarkeit. Die Massage hat sich am Menschen tausendfach bewährt und wird als wirksame Therapiemethode in die Behandlung einbezogen. In der Tiermedizin findet sie erst nach und nach zustehende Anerkennung, dabei leiden eine Vielzahl von Tieren unter Beschwerden, die auf eine Massagebehandlung ansprechen. Mittlerweile ist jedoch ein deutliches Umdenken zu sehen und immer mehr Tierhalter/ Tierärzte erkennen die Notwendigkeit, den Nutzen der Physiotherapie auch den Tieren zukommen zu lassen. Ein Zeichen hierfür ist, dass Tierkrankenversicherungen die Massage mit in ihrem Leistungskatalog aufgenommen haben. In der Sportphysiotherapie finden sie als Ganz- und Teilmassagen als vor- und nachbereitende Maßnahmen Anwendung. Durch menschliche Pflege des Hundes hat sich das Leben der Hunde verändert, mangelnde Bewegung, überreiche Fütterung, falsche Haltung führt zu Erkrankungen des Bewegungsapparates, besonders durch überlastete, untrainierte Gelenke. Auch das Aussehen der Hunde hat sich durch Zuchtauswahl verändert, die Wildform des Hundes hat einen statisch und dynamisch ausgeglichenen Körperbau, was durch die Züchtung ins Ungleichgewicht geraten ist. Nicht zu vergessen ist auch die positive Wirkung der Massage auf die Psyche, sie ist mit der gegenseitigen Körperpflege der wildlebenden Tiere zu vergleichen, durch welche zudem soziale Kontakte gepflegt werden. Deshalb hilft die Massage Berührungsängste ab zu bauen und schafft Vertrauen zwischen Mensch und Tier.
"Massage ist notwendig für die Welt, weil die Liebe von der Welt verschwunden ist." Zitat: Osho, indischer Philosoph und Begründer

Lasertherapie

Durch die Laserbehandlung können kranke Zellen energetisch aufgebaut werden.

Die Wundheilung ist ein stark Energieverbraucher Prozess, welcher sehr viel Sauerstoff benötigt.

Das Laserlicht stimuliert die ATP -Bildung und

ist somit in der Lage, die benötigte Energie zur Verfügung zu stellen.

Durch die Lasertherapie kommt es zu einer besseren Wundheilung, weil mehr Zellen in die Teilungsphase kommen,

gleichzeitig kommt es zu einer Schmerzlinderung.

Magnetfeldtherapie

Der Mensch ist ohne den Einfluss eines natürlichen Erdmagnetfeldes nicht lebensfähig, diesen Beweis erbrachte die Weltraumforschung als die Astronauten nach den ersten Raumflügen schwere Gesundheitsschäden erlitten. Die Ursachen für die Stoffwechselerkrankung lag im fehlenden natürlichen Erdmagnetfeld im Weltall.

Der Planet, auf dem wir leben, stellt einen riesigen Magneten dar, er ist zwar schwach, beeinflusst aber trotzdem viele biologische Vorgänge, Zugvögel und Fische zum Beispiel haben Sinnesorgane, Rezeptoren mit deren Hilfe sie den Erdmagnetismus empfangen, dass ihnen bei der Orientierung hilft.

Die früher noch von vielen belächelte Magnetfeldtherapie wurde heute ernsthaft erforscht und wird sehr erfolgreich angewendet.

Magnetfelder durchdringen den menschlichen und tierischen Organismus vollständig, bis hin zur kleinsten Zelle. Wenn es in der Zelle durch Mangel an magnetischer Energie zu einer Störung kommt, kann man durch Anwendung einer Magnetfeldtherapie die Zellaktivität repolarisieren und normalisieren. Magnetfelder harmonisieren den Mikroorganismus, dadurch entsteht die Genesung.

Diese Seite ist immer Ausbau!!!

Angel -
00:00 / 00:00

Copyright by Trifolium - Mobile Naturheiltherapeutin für Hunde 2019-2020

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon